Doppelkopf

Aus Doppelkopf Wiki

(Unterschied zwischen Versionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Version vom 13:53, 29. Nov. 2012

Willkommen beim Wiki rund um das Kartenspiel Doppelkopf. Im Moment gibt es 606 Artikel. Einen Alphabetischen Index findet ihr hier.

Wir wollen möglichst viele Informationen runf um Doko sammeln, von der Erklärung von Begriffen und Regeln bis hin zur Doko Strategie und Anekdoten...


Doppelkopf-Blatt


Doppelkopf ist ein beliebtes Geschicklichkeitsspiel, das sich inbesondere in Mittel- und Nord-Deutschland großer Beliebtheit erfreut. Es wird in der Regel von 4 Spielern gespielt, allerdings gibt es auch abweichende Regelungen für bis zu sieben Spieler. Es wird gemeinhin angenommen, dass Doppelkopf aus dem bayerischen Kartenspiel Schafkopf entstanden ist. In vielen Gegenden wird Doko heute mit dem französischen Blatt gespielt, was eher die Ähnlichkeit zum Skat vermuten lässt.

In jedem Fall ist Doppelkopf wohl das Spiel, in dem die meisten Sonderregeln zu finden sind. Die klassischen Spiele, wie sie auch in den Turnierregeln genannt werden, sind:

Inhaltsverzeichnis

Spielablauf

Eine Doppelkopfrunde besteht grundsätzlich immer aus mehreren Spielen. Gemäß der Turnierspielregeln werden 24 Spiele gespielt. Bei Freizeitspielen steht es der Runde selbstverständlich frei, sich auf eine Spielanzahl zu einigen. Nach der Spielvorbereitung erfolgt die Spielfindung, bei der sich die Parteien finden. Ein einzelnes Spiel besteht aus 12 Stichen, da jeder Spieler 12 Karten auf der Hand hält und diese bis zum letzten Stich ausgespielt werden.

Partnerspiel

Solos

Einer spannendsten Aspekte des Doppelkopf besteht darin, dass im Falle eines Normalspiels, zwei Spieler gegen die anderen beiden Spieler antreten, die sogenannte Re-Partei gegen die Kontra-Partei. Oft stellt sich erst spät im Spielverlauf heraus, wer mit wem zusammen spielt.

Es gibt je nach Runde und Region noch diverse weitere Spielvarianten

test

Weblinks

Persönliche Werkzeuge